The online architecture and design exhibition

Wie wähle ich einen Heißwasser Heizkörper?

Warmwasserheizkörper nutzen die von einem Kessel erzeugte Wärme und die Wärmeleitfähigkeit des Wassers. Der Kessel funktioniert mit Gas, Heizöl oder Holz. Über Rohre wird gekühltes Wasser zum Kessel transportiert, wo Wärme erzeugt wird, während andere Rohre heißes Wasser zu den Heizkörpern leiten.

Sehen Sie sich nach Warmwasserheizkörpern der neuesten Tendenzen um, wenn Sie Ihre Wahl treffen; einige Heizkörper sind bereits mit einer Technologie ausgestattet, die Ihre Heizgewohnheiten erkennt und ihren Betrieb entsprechend anpasst. Der Heizkörper führt so Raum für Raum eine Wärmeregelung durch. Es gibt auch Systeme, die die Möglichkeit bieten, Ihre Heizkörper über eine Fernbedienung Ihres Smartphones oder Tablest zu steuern. Auf diese Weise können Sie die Temperatur anpassen und den Energieverbrauch überwachen.

Heißwasser-Heizkörper auf einen Blick

  • Wie wähle ich einen Heißwasser-Heizkörper?

    .

    Zeitgenössischer Heißwasser-Heizkörper

    Wenn Sie ein zentrales Heizsystem installieren, müssen Sie einen Heißwasserheizkörper verwenden. In einem Heißwasser-Heizkörper wird die Wärme über eine Wärmeträgerflüssigkeit, das Wasser, übertragen, die in Ihrem Heizkörper zirkuliert. Der Heizkörper arbeitet daher mit einer Zentralheizungsanlage, da das Wasser in einem Kessel (Gas, Holz oder Öl), einer Wärmepumpe oder über eine Solaranlage erwärmt wird. Das Wasser muss anschließend zu Ihrem Gerät transportiert werden, das die Wärme an Ihre Umgebung abgibt.

    Um den Heizkörper auszuwählen, der am besten zu Ihnen passt, müssen Sie die Besonderheiten und die Anzahl der Personen in den zu beheizenden Räumen berücksichtigen. Klären Sie zuerst, in welchen Räumen ein guter thermischer Komfort erforderlich ist. Durchgangsräume oder Räume mit wenig Publikumsverkehr benötigen eine geringere Heizstufe. Bäder haben spezifische Erfordernisse, wie z.B. wärmende Handtuchhalter, und erfordern eine höhere Heizleistung als jeder andere Raum im Haus. Um den Heizkörpertyp zu bestimmen, der am besten zu Ihnen passt, müssen Sie die folgenden Parameter berücksichtigen:

    • der zu beheizende Raum;
    • Seine Fläche;
    • Ihr Wohnstil.

    Es gibt zwei Arten von Heißwasserheizkörpern : das Niedertemperaturmodell und das Hochtemperaturmodell. Die Hochtemperaturmodelle wärmen das Wasser auf 70 °C bis 90 °C und sind im allgemeinen preiswerter als die Niedertemperaturmodelle. Sie verschlechtern jedoch die Leistung eines Niedertemperaturkessels. Die Niedertemperaturmodelle wärmen das Wasser auf 45 °C bis 50 °C und sind im allgemeinen energiesparender, da sie den Kessel weniger beanspruchen.

    Sie können sie in allen Räumen installieren: im Wohnzimmer, im Schlafzimmer, im Büro und sogar im Bad.

  • Welcher Unterschied zwischen Heißwasserheizkörpern mit Hochtemperatur und Niedertemperatur?

    Die Funktion von Heißwasserwasserheizkörper mit Niedertemperatur und mit Hochtemperatur ist identisch. Der Unterschied liegt in der Wassertemperatur: 90 °C für die  Hochtemperatur Heizkörper und 50 °C für die Niedrigtemperatur Heizkörper.

    Die auf 50°C begrenzte Wassertemperatur ermöglicht eine deutliche Energieersparnis. Auf diese Weise ist die vom Kessel geforderte Leistung geringer. Der Energieverbrauch ist daher im Vergleich zu herkömmlichen Heizkörpern deutlich geringer. Um jedoch die gleiche Wärmemenge bei geringerem Verbrauch zu liefern, muss die zu beheizende Oberfläche größer sein. Die Heizkörper mit Niedertemperatur sind dementsprechend breiter. Dieser Heizkörpertyp muss auch mit einem Niedertemperaturkessel oder einer Wärmepumpe kombiniert werden, um eine optimale Nutzung und Effizienz zu gewährleisten.

  • Worin bestehen die Unterschiede zwischen einem Gussheizkörper, einem Stahlheizkörper und einem Aluminiumgussheizkörper?

    .

    Heißwasser-Heizkörper FERROLI

    Die Heizkörper aus Gusseisen sind die klassischsten. Sie haben eine gute Trägheit und können so die Wärme über einen langen Zeitraum halten und verteilen, und dies auch noch nach dem Abschalten. Dieser Heizkörpertyp braucht jedoch länger zum Aufwärmen. Sie sind im allgemeinen sehr schwer und ihr Preis ist relativ hoch.

    Wenn Sie einen Heizkörper suchen, der in kurzer Zeit Wärme abgibt, sollten Sie einen Heizkörper aus Stahl wählen. Seine Metallwände sind sehr dünn, so dass er schnell Wärme ansammeln und verteilen, aber auch sehr schnell abkühlen kann, wenn Sie ihn ausschalten. Die geringe Trägheit des Stahls verhindert, dass er, im Gegensatz zu Gusseisen, über einen längeren Zeitraum Wärme abgibt. Er kühlt weiterhin schneller ab, wenn Sie ihn ausschalten. Wir empfehlen daher, Stahlheizkörper in gut isolierten oder wenig genutzten Räumen zu installieren. Sie sind preiswerter und weniger schwer als Heizkörper aus Guss. Sie haben in der Regel ein schöneres Design und sind in verschiedenen Formen, Größen und Farben erhältlich.

    Aluminium ist ein leitfähiges Material mit guter Trägheit, das Wärme schnell speichert und langsam abgibt. Das Designer von Aluminium Heizkörpern ist eher klassisch. Aluminium kombiniert die Vorteile von Gusseisen mit denen von Stahl bei einem erschwinglichen Preis.

    • Achtung: Sie können keinen Heizkörper aus Aluminiumguss an einen Heizkreis mit Heizkörpern aus Guss oder Stahl anschließen. Die Unverträglichkeit dieser Materialien kann zu Korrosion führen, die auftreten kann, wenn mehrere Heizkörper aus unterschiedlichen Materialien am gleichen Heizkreis installiert sind. Überprüfen Sie das Material Ihrer vorhandenen Heizkörper, bevor Sie einen neuen Aluminium- oder Stahlheizkörper installieren.
  • Welche Form für einen Heißwasserheizkörper?

    .

    Vertikaler Heißwasser-Heizkörper SCIROCCO H

    Horizontale Heizkörper sind die gebräuchlichsten, aber extra-flache Modelle fügen sich leichter in das Dekor ein und bringen eine moderne Note in Ihr Zuhause. Sockelleistenmodelle sind diskret und erlauben es, den Raum zu optimieren, aber ihre Installation ist längerwierig. Der Markt bietet maßgeschneiderte Modelle an, die sich an asymmetrische Räume anpassen und beispielsweise unter einem schrägen Dach oder einem Treppengeländer installiert werden können.

    • Senkrechte Heizkörper können problemlos in der Küche installiert werden, insbesondere solche mit einer Stange zum Trocknen von Geschirr- und Handtüchern.
    • Für Bad oder Waschküche erscheint die Option des Handtuchtrockners ideal. Es gibt das Leitermodell, das sich in Bezug auf Wärme und Funktionalität zwischen Vertikalkörper und Handtuchhalter befindet.
    • Für die wichtigsten Räume, insbesondere das Esszimmer, möchten Sie möglicherweise einen Designheizkörper wählen, den Ihre Gäste wie ein Kunstwerk bewundern werden.
    • Waagerechte Heizkörper sind ideal für Flure, Eingangshallen und miteinander verbundene Räume, da diese alle eine Längsform haben.
  • Wie berechnet man die Leistung eines Heißwasserheizkörpers?

    Die Leistung Ihres Warmwasserheizkörpers hängt von folgenden Kriterien ab:

    • Oberfläche oder zu beheizendes Volumen;
    • Qualität der Wärmeisolierung
    • Umgebungsbedingungen (winterliche Temperaturen in Ihrer Wohngegend, Höhe der Lage, Sonneneinstrahlung, usw.).

    Für eine gut isolierte Wohnung mit einer Deckenhöhe von 2,5 Metern sollte eine Heizleistung von 100 W/m² vorgesehen werden, außer im Bad, wo 125 W/m² erforderlich sind.

    Um eine bessere Wärmeverteilung in einem großen Raum zu gewährleisten, installieren Sie mehrere durchschnittlich große Geräte und nicht nur eines mit hoher Leistung. Dadurch wird sichergestellt, dass die Wärme besser verteilt wird und sich der Raum schneller erwärmt.

  • Wie installiere ich einen Heißwasser Heizkörper?

    Im Gegensatz zu einem elektrischen Heizkörper ist ein Heißwasserheizkörper in einer neuen Wohnung einfacher zu installieren als in einem zu renovierenden Gebäude. Sollte er nicht bereits vorhanden sein, müssen Sie einen Hydraulikkreislauf installieren. In einer in der Renovierung befindlichen Wohnung müssen Sie einige Arbeiten durchführen, um Ihren Warmwasser-Heizkörper an Ihren Wärmegenerator anzuschließen.

  • Nutzungs- und Wartungsratschläge für Heißwasserheizkörper

    Zögern Sie nicht, Ihre Heizkörper mit einem Thermostatventil auszustatten, mit dem Sie die Temperatur Ihrer Räume für maximalen Komfort anpassen können. Sie können Ihre Heizkörper mit einer gewinkelten Bürste reinigen, um Staub leicht zu entfernen. Es ist wichtig, Ihre Heizkörper zu Beginn und zu Ende der Heizperiode zu spülen, um ihre Leistung zu optimieren.

    Im Folgenden ein paar Ratschläge für das Spülen Ihrer Heißwasserheizkörper. Schalten Sie zunächst die Zentralheizung aus, um Verbrennungen und Überflutungen des Bodens zu vermeiden. Legen Sie dann ein Handtuch unter den Warmwasser-Heizkörper, den Sie reinigen, um etwaige Wassertropfen aufzufangen. Sie brauchen eine Zange oder einen Schraubendreher. Suchen Sie das Heizkörperventil, das sich auf einer Seite des Heizkörpers befindet, und schrauben Sie es mit der Zange oder dem Schraubendreher ab. Wenn Sie ein zischendes Geräusch hören, wissen Sie, dass die Luft entweicht. Bevor das Wasser abzulaufen beginnt, muss die gesamte Luft entwichen sein. Lassen Sie das Wasser ein paar Sekunden ablaufen und schrauben Sie das Ventil wieder zu.

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (No Ratings Yet)
Loading...
Einkaufsführer im selben Themenbereich
Keine kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.