Die Wahl des richtigen Kamins

Die Wahl eines Kamins hängt von mehreren Faktoren ab: Standort, Stil, Endmaterial und verwendeter Brennstoff. Der Kamin kann zur Beheizung eines Raumes und in einigen Fällen auch zum Erwärmen von Lebensmitteln verwendet werden. Auf dem heutigen Markt gibt es Kamine, die an die Inneneinrichtung, den Stil und die Bedürfnisse jedes Einzelnen angepasst sind. Die Lösung liegt darin, zu eruieren, wie man den richtigen Kamin für einen bestimmten Raum auswählt, um die Wärme des Feuers voll und ganz zu nutzen.
Einige Feuerstellen erfordern die Intervention eines Fachmanns und regelmäßige Wartung, aber sie sind es wert. Kamine sind heutzutage in einer Vielzahl von Materialien und Designs erhältlich.

Unsere Kamine auf einen Blick

  • Sie wünschen sich einen Kamin? Wo sollte er stehen und warum?

    Die Wahl Ihres Kamins beruht sicherlich auf einem der folgenden Gründe: der Freude am Bau eines Kamins, der Lust, hin und wieder einen gemütlichen Abend mit Freunden zu verbringen oder der Ergänzung /dem Ersatz einer einfachen Heizung.

    Bei den zu beheizenden Räumen ist es wichtig, bestimmte Parameter wie Dämmung, Höhe, Klima, Fensterverglasung und Bodenbelag zu berücksichtigen. Die Berechnung der Leistung in Bezug auf die zu beheizende Fläche ist die gleiche wie beim Holzofen: 1 kW Leistung für 10 m² Oberfläche.

    .

    Gaskamin Bespoke Fireplace Designs

    Wenn Sie sich für die Installation eines Kamins entscheiden, nur um das Vergnügen zu haben, ein Feuer zu machen, wählen Sie einen Kamin, der es Ihnen ermöglicht, die Feuerstelle gut zu sehen. Ein Modell mit Sichtfenster beispielsweise gestattet es, das Feuer zu betrachten. In diesem Fall muss das Feuer nicht unbedingt sehr groß sein.

    Wenn Sie den Kamin als gelegentliche Heizung nutzen, ist es sinnvoller (und preiswerter), Holz statt Brennstoff zu verwenden. Wenn Sie jedoch kein Budgetlimit haben, können Sie den Brennstoff Ihrer Wahl verwenden, zumal Sie Ihren Kamin wahrscheinlich nur im Winter benutzen werden.

    Wenn Sie sich dafür entscheiden, einen Raum ausschließlich mit einem Kamin zu beheizen, wählen Sie das beste Preis-Leistungs-Verhältnis. Wie bereits erwähnt, ist Holz der preiswerteste Brennstoff des Marktes. Bei einem Stromausfall brennt das Kaminfeuer weiter, da kein Strom benötigt wird.

    Was auch immer der Grund ist, warum Sie sich für einen Kamin entschieden haben, er wird niemals eine Zentralheizung ersetzen und die Wärme nicht an alle Räume im Haus weitergeben. Ein Kaminfeuer erfordert Arbeit und Aufmerksamkeit. Das Holz muss eingeholt und gelagert werden, und im Feuer muss regelmäßig nachgelegt werden.

    .

    Holzkamin Focus

    Dagegen riecht Holz besser als andere Brennstoffe und jedermann ist sich einig, dass ein Abendessen zu zweit an einem Kamin romantischer als an einem Heizkessel ist. Am besten ist es, den Rat eines Architekten oder Facharbeiters einzuholen, bevor Sie einen Kamin als Hauptheizquelle installieren. Sie können auch einem Fachmann für Holzheizungen die Frage stellen; er kennt die geltenden Vorschriften und kann Ihnen helfen, das richtige Temperaturgleichgewicht zu finden. Die Vorschriften ändern sich recht häufig und sind unterschiedlich von einem Land zum anderen. Fachleute können Sie hier beraten.

    In Montreal beispielsweise untersagten neue Vorschriften in 2018 Holzkamine und Heizöfen für Kohle, die mehr als 2,5 g Feinstaub pro Stunde ausstoßen. In Großbritannien betont man, dass die Verbrennung von Materialien wie Holz und Kohle bei offenen Kaminen und Öfen ebenfalls zur Partikelbelastung beiträgt. Aus diesen Gründen existieren die o.g. Vorschriften. In den USA halten gewisse New Yorker den Schornstein für umweltschädlich und ineffizient. Sie sind der Meinung, dass das Feuer, obwohl es gut riecht, Krankheiten verursachen, in die Blutbahn gelangen und Herzinfarkte oder andere Gesundheitsprobleme verursachen kann. Die Wahrheit ist, dass die meisten Schornsteine nicht oft genug benutzt werden, um eine echte Gefahr für die Umwelt oder die Gesundheit darzustellen.

  • Welche verschiedenen Kamintechnologien gibt es?

    .

    Bioethanol-Kamin Planika

    Wenn Sie keinen Rauchabzug oder Frischlufteinlass haben und somit nicht über die Möglichkeit verfügen, eines dieser Elemente zu installieren (was insbesondere in einem Appartement durchaus der Fall sein kann), können Sie keinen klassischen Kamin installieren. In einem solchen Fall können Sie einen Bioethanol- oder einen elektrischen Kamin einrichten.

    Wenn Sie Rohholz bevorzugen, können Sie einen Kamin mit offener Feuerstelle wählen, der jedoch nur eine Effizienz von 10 bis 15 % hat, im Gegensatz zu einem geschlossenen Kamin, der eine Leistung von mehr als 70 % für einen Holzkamin, 90 % für einen Pelletskamin oder mehr als 90 % für einen Gaskamin aufweist. Abgesehen von Kaminen für Holz , Gas und Bioethanol können Sie auch eine elektrische Installation wählen.

    .

    Elektrokamin Heatilator

    • Holzkamin: er ist wirksamer, wenn er mit einem doppelten Verbrennungssystem ausgestattet ist: die bei der Verbrennung der Stämme freigesetzten Gase werden wieder entzündet und vollständig verbrannt, was mit weniger Holz (ein Wirkungsgrad von mehr als 75%) mehr Wärme erzeugt und gleichzeitig die Schadstoffemissionen begrenzt. Gaskamin: der Gaskamin ist an eine Leitung angeschlossen und funktioniert mit Gas. Im Gegensatz zu den Holzkaminen ist er nicht in die Wand eingebaut. Im Gegensatz zu einem Gasherd, der wie ein Herd aussieht, verwenden viele Hersteller den Gaskamin, um ihm die Optik eines herkömmlichen Kamins zu verleihen.
    • Bioethanol-Kamin: er wird als perfekte Lösung zur Senkung der Stromkosten im Winter angesehen und ist transportabel; er heizt schnell, ist wartungsfrei und effizient und benötigt für die Installation keine Unterstützung durch einen Fachmann. Er generiert weiterhin keinerlei Wärmeverlust, Rauch oder Geruch.
    • Elektrischer Kamin: der elektrische Kamin bietet die Möglichkeit, einen Raum zu erwärmen und ihm dank der Flammen, die die eines Holzfeuers nachahmen, gleichzeitig eine Design-Note zu geben. Seine Verwendung ist absolut sicher, da er weder Rauch noch giftige Gase abgibt. Er bedarf weiterhin keinerlei Wartung.
  • Welche verschiedenen Feuerstellen gibt es?

    Obwohl der aktuelle Trend zum offenen Kamin im Zentrum des Hauses geht, Symbol des Zusammenseins zu Hause, suchen wir auch oft nach einem ökologischen, effizienten, sicheren und einfach zu bedienenden Kamin. Ihre persönliche Nutzungsidee des Kamins wird Ihnen dabei helfen, die Art der Feuerstelle zu bestimmen, die zu Ihnen passt.

    .

    Geschlossene Feuerstelle Rüegg Cheminée Suisse

    Ein Kamin mit geschlossener Feuerstelle konzentriert sich auf den Heizeffekt. Er heizt fast zehn Mal mehr als eine offene Feuerstelle, wobei er gleichzeitig vier Mal weniger Holz verbraucht. Das Feuer hält drei Mal länger und der Rauch, der im Inneren bleibt, kann nicht aus dem Zimmer entweichen. Des Weiteren tritt kein Staub aus. In bestimmten Ländern kann man für die Installation einer solchen Heizung einen Steuernachlass erhalten. Trotz der guten Wärmeverteilung, der Vorteile der doppelten Verbrennung und der Dichtigkeit der Anlagen ist die Wartung zeit- und kostenintensiv, und um einen Kamin zu erneuern, ist es oftmals notwendig, den vorhergehenden abzubauen.

    .

    Kamin Boley mit offener Feuerstelle

    Der Kamin mit offener Feuerstelle ist in eine Hauswand eingebaut. Er ist vor allem dekorativ, erzeugt nicht viel Wärme und ist weder wirtschaftlich noch umweltfreundlich. Er schafft jedoch ein schönes Feuer und verbreitet den Geruch von brennendem Holz für gemütliche Winterabende. Anstatt das Haus zu erwärmen, erzeugt ein offener Kamin Durchzug.

    Der Kamin mit offener Feuerstelle ist mit dem Außenbereich mittels eines gemauerten Abzugs verbunden, durch den der Rauch abzieht. Je höher der Abzug, desto stärker die Sogwirkung der Luft – so wird der ‚Zug“ geregelt.

    Es handelt sich mehr um ein dekoratives Element als um eine wirkliche Heizung. Die Leistung eines offenen Kamins ist sehr gering : sie erreicht höchstens 15 %. Im Vergleich zu den derzeit auf dem Markt erhältlichen modernen .Installationen, die rund 80 % Wärme erzeugen, verbraucht der offene Kamin viel Energie für ein enttäuschendes Ergebnis. So muss man, um die Wärme wirklich zu spüren, ganz eng am Kamin sitzen.

    Beim Heizeinsatz  wird dieser in eine bereits vorhandene Kaminkammer eingesetzt. Sie kann rechteckig sein, oft kleiner als der geschlossene Kamin, und vor allem hat sie keinen „Gully“ oder Rauchkammer (oftmals ein vorspringender Teil in Form einer Kuppel, die sich über der Brennkammer befindet). Der Kamineinsatz kann sowohl bei einer Renovierung als auch in einem neu gebauten Haus eingesetzt werden.

    Im Gegensatz zu einem geschlossenen Kamin tritt die warme Luft aus dem Einsatz durch die Vorderfront aus und wird oft von einer Turbine im unteren Teil des Gerätes angetrieben. Die Raumluft wird dann aus dem unteren Teil des Gerätes angesaugt, zirkuliert in einer zweiten Hülle um das Heizelement und wird in das Gitter des oberen Teils des Gerätes geleitet.

    Der Einsatz, der aus Guss oder Stahl gefertigt ist, ist eine rustikalere Version seines Cousins, des geschlossenen Kamins, da er hauptsächlich zum Heizen dient, ohne sich um die Ästhetik zu kümmern. Er weist jedoch einige interessante Merkmale auf, darunter das System „ Saubere Scheibe „, die Technologie „Doppelverbrennung“, (die es ermöglicht, verlorene Gase zu verbrennen und die Verbrennung zu optimieren, um einen Wirkungsgrad von mehr als 70 % zu erreichen), sowie eine Seitenansicht des Feuers von den Glasseiten her.

Einkaufsführer im selben Themenbereich
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (No Ratings Yet)
Loading...
2 Kommentare
  • Antonio sagt:

    Interessant, das es Holz, Gas, Bioethanol und elektrische Befeuerungsmöglichkeiten gibt. Wir werden wohl einen Gaskaminofen wählen. Das passt zu unserem modernen Einrichtungsstil und ist bezüglich Reinigung etc. nicht aufwendig. Ich finde auch den im Raum hängenden Kamin sehr schön. Ist halt auch eine Platz-Frage.

  • Katherine Fischer sagt:

    Da meine Oma gerne mehr zum Thema Kaminofen wissen wollte und sie den PC nicht bedienen kann, bin ich echt froh, dass ich diesen Artikel gefunden habe. Das ist gut zu wissen, dass Holz billiger ist, wenn man den Kaminofen nur gelegentlich benutzen wird. Die Informationen werden meine Oma interessieren. Jetzt wo ich das alles lese, bin ich auch interessiert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.