Einkaufsführer Duscharmatur – was müssen Sie wissen?

Wenn Sie an einem Projekt arbeiten, das auch eine Dusche für den Innen- oder Außenbereich beinhaltet, ist die Wahl der richtigen Armatur entscheidend.
Die Duscharmatur regelt den Wasserdruck, und man weiß, dass ohne den idealen Fluss des Wassers das Duscherlebnis kein wirklicher Genuss mehr ist. Dasselbe gilt für Temperatur und Strömungskonfiguration des Wassers. Die auf diesem Gebiet geltenden Vorschriften besagen, dass Duschköpfe nicht mehr als eine bestimmte Wassermenge pro Minute bei einem bestimmten Druck verbrauchen dürfen, um sicherzustellen, dass Duschen umweltfreundlich sind.

Zu den Teilen einer Duscharmatur gehören der Brausekopf, Warm- und Kaltwasserleitungen und die dazugehörigen Mischbatterien, das Ventil, die Kartusche, das Sieb und die Pfanne. Sie kann auch eine Duschsäule enthalten. In diesem Leitfaden konzentrieren wir uns auf Duscharmaturen, Duschköpfe und Duschsäulen für den Innen- und Außenbereich sowie für private und gewerbliche Projekte. Lesen Sie unseren Leitfaden, um Informationen zu sammeln, die Ihnen bei Ihrer Suche helfen.

Unsere Duscharmaturen auf einen Blick

  • Wie wählt man die richtige Duscharmatur aus?

    Bei der Suche nach der richtigen Duscharmatur gibt es mehrere Punkte zu beachten, insbesondere, ob es sich um eine Innen- oder Außenanlage handelt.
    Es ist hilfreich zu wissen, welche Arten von Duschköpfen, Duschsäulen, Installationen und Materialien der Markt bietet – eine breite Auswahl wird Ihnen die am Besten passende Wahl etrleichtern.
    Achten Sie darauf, dass die Eigenschaften, die Ihr Interesse wecken, auch harmonisch zu der Dusche selbst passen. Weiterführende Informationen können Sie im Folgenden dem vorliegenden Leitfaden entnehmen.

    • Mischarmaturen für Duschen
    • Wasserhähne
    • Duschköpfe
    • Duschkopf-Installationen
    • Duschsäulen
    • Materialien
    • Trends
  • Welche Arten von Mischbatterien für Duschen gibt es?

    Es gibt drei Arten von Mischbatterien für Duschen: den Doppelgriffmischer, den mechanischen Mischer oder den Thermostatmischer.
    Im Gegensatz zur Badewannenarmatur hat die Dusche keinen Auslauf, sondern eine Armatur, auf die der Duschschschlauch aufgeschraubt oder geclipst wird.
    Ventile steuern den Wasserdurchfluss der Duscharmatur.

    • Die Doppelgriff-Duschbatterie hat zwei Griffe, einen für Kalt-und einen für Warmwasser. Diese Option ist weniger wirtschaftlich, da sie zusätzliche Zeit benötigt, um die gewünschte Temperatur zu erreichen.
    • Der mechanische Mischer verfügt über einen Einhebel- oder Drehknopf, mit dem sowohl Heiß- als auch Kaltwasser auf einer Achse und der Wasserdurchfluss auf einer anderen gesteuert werden können. Die Steuerung mit einer Hand ist einfach, aber die gewünschte Wassertemperatur braucht Zeit.
    • Das thermostatische Mischventil ist mit zwei Steuerungen ausgestattet: die eine regelt den Wasserdurchfluss, die andere steuert die Temperatur. Die gewünschte Wassertemperatur kann eingestellt und gehalten werden. Die Temperatur ist in der Regel bis einer bestimmten Temperatur blckiert, um das Verbrennungsrisiko zu begrenzen, was besonders für Kinder wichtig ist. Es verfügt auch über ein Verbrühschutzsystem, das das Warmwasser abschaltet, wenn das Kaltwasser plötzlich abgeschaltet wird, z.B. durch einen Rohrbruch.

    Beachten Sie, dass die Einstellung eines thermostatischen Mischventils nur 2 Liter Wasser erfordert, verglichen mit 8 Litern für einen Mischer.
    Bestimmte thermostatische Mischventilmodelle verfügen über einen Durchflussbegrenzer, der die Wassereinsparung erhöht, indem er nur den erforderlichen Durchfluss liefert.

    Doppelhand-Mischarmaturen für Duschen von GUGLIEMI

    Doppelhand-Mischarmaturen für Duschen von GUGLIEMI

    Mechanische Mischbatterie von Remer Rubinetterie

    Mechanische Mischbatterie von Remer Rubinetterie

    Thermostatische Mischbatterie von DANIEL RUBINETTERIE

    Thermostatische Mischbatterie von DANIEL RUBINETTERIE

  • Was für verschiedene Installationsmöglichkeiten gibt es für solche Mischbatterien?

    Verschiedene Installationsarten stehen hier zur Verfügung, wobei die beiden am Häufigsten eingesetzten die auf der Wand aufgebauten und die eingelassenen Armaturen sind.
    Weitere Installationen sind freistehende, bodenfixierte und Aufsatzhähne.
    Die Art der Konfiguration, die Sie wählen, hängt weitgehend von der Dusche selbst ab.

  • Was ist über die verschiedenen Arten von Duschköpfen zu sagen?

    Während es viele verschiedene Arten von Duschköpfen gibt, hängt Ihre Wahl weitgehend von dem ab, was Sie stilistisch bevorzugen. Sie können rund, quadratisch, oval oder rechteckig sein. Schöne Optionen sind Farbtherapie, eingebautes Licht, ein Thermostat, eingebaute Lautsprecher und manipulationssicherer, fester Duschkopf. Die folgenden sind einige der wichtigsten Duschkopfoptionen, die man heute findet:

    • Einkopf-Sprühdusche
    • Mehrkopf-Duschköpfe
    • Regendusche
    • Körper-Sprühdusche
    • Wasserfalldusche
    • Feststehende Duschköpfe
    • Düsen (Einzelstrahl, Regenstrahl, Schaumstrahl, Massagestrahl und mehr)
  • Welche verschiedenen Duschkopf-Installationen gibt es?

    In der Dusche kann mehr als ein Installationsmodus verwendet werden; so können Sie z.B. einen deckenmontierten Duschkopf zusammen mit mehreren Wandduschköpfen erwägen, um ein Ganzkörper-Badeerlebnis zu schaffen. Ihr Duschkopf kann auf der Oberfläche der Wand aufgebracht werden oder in diese eingelassen werden. Er kann auch als Handbrause geliefert werden.

    • Aufputz-Montage: Dazu gehören Decken- und Wandduschköpfe.
    • Eingebaut: Dieser Duschkopf ist in die Decke integriert.
    • Handdusche: Dieser Duschkopf ist mit einem flexiblen Schlauch und einer Montagehalterung verbunden.
  • Was sollte man über Duchssäulen wissen?

    Anstatt einen Mischer zu wählen, kann man auch eine Duschsäule installieren, d.h. eine wandmontierte Platte, auch bekannt als Duschturm.
    Säulen können entweder die Form einer einfachen Stange haben oder aber die Stange kann in einer ästhetischen „Hülle“, der Platte, verborgen sein. Die Säule kann Körpersprays, Massagedüsen, einen Duschkopf und eine Handbrause aufnehmen. Obwohl sie als Innendusche sehr ästhetisch ist, kann sie auch eine großartige Outdoor-Option sein.
    Die Hydromassagesäule integriert Massagedüsen auf jeder Ebene entlang der Platte; ein teureres aber auch luxuriöseres Konzept. Sie ist in vier Ausführungen erhältlich: Standard, thermostatisch, elektronisch und selbstschließend. Weitere Optionen sind eine Handbrause, Fußdusche, integrierte Beleuchtung, LED.

    • Standard: Dies bezieht sich entweder auf den Duschmischer oder die mechanische Mischbatterie. Mischarmaturen für Duschen siehe oben.
    • Thermostatisch Beziehen Sie sich auf das thermostatische Mischventil als Option für eine Duscharmatur.
    • Elektronisch: Die elektronische Regelung über einen Thermostat ermöglicht eine präzise und individuelle Steuerung von Wassertemperatur und -druck. Die automatische Detektorzelle liefert die richtige Wassermenge und verhindert so unnötigen Wasserverlust.
    • Selbstschließend: Der Wasserfluss wird per Knopfdruck ausgelöst und stoppt zu einem bestimmten Zeitpunkt automatisch. Dieses Modell  findet man z.B. häufig in Umkleideräumen. Es ist eine ausgezeichnete Methode, um Wasser zu sparen.
  • Was sollte man über die verschiedenen Materialien für Duschamaturen wissen?

    Die meisten Duscharmaturen werden aus Metall hergestellt; man kann sie jedoch auch in Keramik, Kunststoff, Glas, Verbundwerkstoff und Beton finden. Die drei am häufigsten verwendeten Metalle sind Messing, Stahl und Zink.
    Sicherlich möchten Sie gern die Vor-und Nachteile des einen oder des anderen kennen, bevor Sie sich entschließen.

    • Messing ist ein widerstandsfähiges Material und Messing-Armaturen können jahrelang halten. Es ist beständig gegen Weichwasserkorrosion und Hartwasserverkalkung.
      • PRO: Haltbarkeit
      • PRO: Unanfällig gegen Undichtigkeit oder Rost
      • CONTRA: – Recht kostspielig
    • Rostfreier Stahl verhält sich ähnlich wie Messing, mit dem Unterschied, dass eine gute Armatur aus Edelstahl teurer ist als ein vergleichbares Modell aus Messing.
      • PRO: Haltbarkeit (wenn qualitativ hochwertig)
      • PRO: Nicht anfällig gegen Undichtigkeit oder Rost (wenn qualitativ hochwertig)
      • CONTRA: Qualitativ hochwertiger rostfreier Stahl ist teurer als Messing.
    • Zink und Zinklegierungen sind nicht teuer, allerdings auch nicht sehr langlebig.
      • PRO: Preiswert
      • CONTRA: Nicht langlebig
  • Weitere zu berücksichtigende Merkmale und Trends

    Integrierte Beleuchtung ist zur Zeit einer der heißesten Trends für das Bad. Denken Sie daher darüber nach, eventuell die Beleuchtung in Ihre Duscharmatur zu integrieren.
    Weitere Einzelheiten, die untersucht werden sollten, sind die ausziehbare Sprühdüse, der Ableiter, das Absperrventil, Wasser- und Energiesparoptionen, ein langer Ablauf, ein Schwenkauslauf, die Eignung für Menschen mit eingeschränkter Mobilität, ein langer Griff und das Rückschlagventil.

Einkaufsführer im selben Themenbereich
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (No Ratings Yet)
Loading...
Keine kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.