Die Online-Messe der Architektur

Die Wahl der richtigen Tapete

Diese Art Wandverkleidung erscheint seit einigen Jahren erneut in den Dekorationszeitschriften mit einem neuen Angebot an Materialien, einfachem Aufbringen, leichter Pflege und originelleren Designs. Wenn Sie einen Raum umdekorieren und sich für das Aufbringen von Tapeten entscheiden, sollten Sie wissen, dass es drei Hauptstilrichtungen gibt: die zeitgenössische, die klassische und die Stiloptik.

 

Tapeten auf einen Blick

  • Welche verschiedenen Tapetenarten gibt es?

    Es gibt zahlreiche verschiedene Tapetentypen, unter denen man je nach persönlichem Geschmack und der Einfachheit des Tapezierens wählen kann.

     

    Die klassische Tapete besteht ausschließlich aus Papier. Ihre Grammage (m2-Gewicht) liefert eine gute Qualitätsauskunft: je höher dieses Gewicht, desto besser die Qualität. Zum Tapezieren muss die Tapete zuerst mit Kleister eingestrichen. werden.

    .

    Klassische Tapete der Marke Papiers de Paris

    Vliestapeten sind eine Wandverkleidung, die aus einer Schicht Polyester und Zellulose mit einer Vinyflolie besteht. Sie sind dicker als klassische Tapeten und lassen sich leicht auf ungleichmäßige oder beschädigte Wände aufkleben. Sie haben eine gute Feuchtigkeitsresistenz und eignen sich daher für Räume wie z.B. Bäder. Was das Aufbringen angeht, so können Sie den Kleister direkt auf die Wand geben, was das Aufstellen eines Tapeziertisches nicht mehr erforderlich macht und auf diese Weise viel Zeit spart.

    .

    Vliestapete LGD01

    Vinylpapier ist eine Tapete, die eine feine PVC-Schicht enthält. Es ist für seine Widerstandsfähigkeit bekannt und absolut wasserfest. Es verfügt weiterhin über eine gute Lichtbeständigkeit und eignet sich für alle Räume des Hauses. Sollten die Wände jedoch sehr unregelmäßig sein, so wird dies durch den Glanz des Papiers noch unterstrichen. In einem solchen Fall sollte man eine Vliestapete bevorzugen.

    Die Expandierte Vinyltapete ist die Reliefausführung des Vinylpapiers. Reliefs werden mittels einer Tinte creiert, die unter Wärmeeinfluss aufquillt. Die Dicke dieses Materials macht es ideal für beschädigte Wände.

    Das Muster der geflockten Samttapete entsteht durch die sogenannte Beflockung, d. h. durch Auftragen von Synthetikfasern auf einen mit Klebstoff überzogenen Träger.

    Japanisches Stroh oder Verbundpapier ist eine Wandverkleidung aus einer Papierschicht, auf der in den meisten Fällen Stroh, Bambus, Bast und Haltefasern miteinander vermischt sind. Die Qualität dieses japanischen Papiers, das oftmals von Hand hergestellt wird, kann unterschiedlich ausfallen. Von einer Charge zur anderen kann man große Farbunterschiede feststellen; wir empfehlen daher, für ein- und denselben Raum unbedingt dieselbe Charge zu verwenden.

    Die metallisierte Tapete besteht aus einer Metallschicht, die mit einer Papierbasis verschweißt ist. Das metallische Konzept hat eine Glanzoptik, die einfarbig oder gemustert sein kann und das Licht gut einfängt. Es ist einfach mit einem feuchten Schwamm zu reinigen und leicht zu entfernen. Dazu muss zuerst die metallisierte Schicht trocken abgezogen werden. Man entfernt anschließend die Unterschicht mit warmem Wasser oder Dampf. Der Glanzeffekt dieser Tapete lässt die Fehler der Wand hervortreten, wenn diese nicht glatt ist.

    .

    Metallisierte Tapete BIANCHI LECCO SRL

  • Welche Auswahlkriterien für eine Tapete?

    Verarbeitungsfertige Tapeten werden durch verschiedene Eigenschaften definiert, die auf der Verpackung angegeben sind. Jede Tapete hat ihre eigenen Eigenschaften; man sollte daher überprüfen, ob sie für den Raum, in dem Sie Ihre Tapete anbringen möchten, geeignet ist. Fünf Hauptkriterien müssen beachtet werden: Ist die Tapete abwaschbar? Ist sie UV-beständig? Welcher Ansatz? Das Aufbringen und das Abnehmen.

    Eine weitere wichtige Angabe erscheint auf der Verpackung Ihrer Tapete : die Nummer des Farbbades im Augenblick der Herstellung. Achten Sie beim Kauf der Rollen darauf, dass diese Nummer bei allen Rollen identisch ist. Bei handwerklich hergestellten Tapeten wie dem japanischen Stroh ist diese Empfehlung noch wichtiger, um Unterschiede in Größe, Farbe und Papierqualität zu vermeiden.

    En weiteres Element, das das endgültige Aussehen der Tapete im Raum beeinflusst, aber auch die Einfachheit der Anbringung und ihre Alterung im Laufe der Zeit: der Leim. Vergewissern Sie sich, einen spezifischen Leim zu kaufen, der Ihrer Tapete entspricht. So vermeiden Sie unangenehmreÜberraschungen.

  • Wie reinigt man eine Tapete?

    Je nach aufgebrachter Tapete gibt es verschiedene Methoden. Vor der Reinigung müssen die Wände entstaubt werden.

    Für waschbare Tapeten verwenden Sie einen feuchten Schwamm mit Seifenwasser; achten Sie jedoch darauf, die Tapete nicht zu tränken. Die Tatsache, dass sie abwaschbar ist, bedeutet nicht unbedingt, dass sie große Wassermengen verträgt. Wischen Sie sie mit einem trockenen Tuch ab, um ein Verblassen zu verhindern, und trocknen Sie sie dann. Achten Sie darauf, dass kein schmutziges Wasser aus dem Schwamm läuft; wischen Sie daher von unten nach oben.

    Bei Vinyltapeten ist es ausreichend, einen feuchten Schwamm zu verwenden; für Japanisches Stroh oder Verbundpapier ist ein Abstauben ausreichend. Dazu können Sie den Staubsauger und eine Textilbürste verwenden.

  • Welche Tapete für welchen Raum?

    In feuchten Räumen haben Sie keine Wahl: Sie müssen Vinylpapier verwenden, weil es feuchtigkeitsresistent ist. Ist die Wand nicht absolut gleichmäßig, sollte man zu feines Papier vermeiden. Verwendet man dagegen eine Vlies- oder aufgeschäumte Tapete, die beide sehr dick sind, so können unterschiedliche Ebenen kaschiert und der Eindruck von Harmonie zwischen den Wänden erreicht werden. 

    Die Tapetentypen, die Wandunebenheiten überdecken, ermöglichen es auch, die Wahrnehmung von Licht und Raum zu verändern. Auch die Ausrichtung eines Raumes kann man sich zu Nutze machen. So kann beispielsweise ein nach Norden ausgerichteter Raum, der möglicherweise eher dunkel aussieht, durch warme Farben aufgewertet werden. Um mit den Dimensionen zu arbeiten wählen Sie eine Tapete mit Streifen. Senkrechtstreifen beispielsweise vermitteln den Eindruck einer höheren Decke. 

    Denken Sie auch daran, dass großflächige Motive einen Raum ersticken können, besonders, wenn dieser klein ist. 

  • Welche neuen Trends gibt es?

    Die Tapete hat 2018 ihr großes comeback mit innovierenden Motiven und kühnen Drucken gefeiert, insbesondere mit tropischen Motiven. Laut der Zeitschrift Vogue wurden in 2019 die besten Tapetenmotive von Cole & Son, Elitis, Farrow & Ball, Hermès, Le Monde Sauvage, Nobilis, Ressource und Pierre Frey vorgestellt.

    Dank eines spezifischen Klebers gibt es nun auch Badezimmertapeten, die feuchtigkeitsresistent sind. Abnehmbare Tapeten, phosphoreszierende Tapeten und thermoaktive Tapeten sind ebenfalls sehr in Mode.

Einkaufsführer im selben Themenbereich
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (No Ratings Yet)
Loading...
Keine kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.