Die Online-Messe der Architektur

Die richtige Wahl eines elektrischen Heizkörpers

Ein Heizkörper ist eine Heizung, die an Strom, warmes Wasser oder Gas angeschlossen sein kann. Er ist in den meisten Fällen wandbefestigt, kann jedoch auch mobil sein. Je nach Modell geschieht die Wärmeübertragung durch Leitfähigkeit, Konvektion oder Strahlung. Einige Geräte kombinieren zwei Verteilermodi: die Konvektion und die Strahlung. In diesem Einkaufsführer besprechen wir elektrische Heizkörper: von Konvektoren mit Einstiegspreisen bis zu neueren Modellen mit Speichermodus.

Um Ihren Heizkörper richtig zu wählen, müssen Sie das Volumen des Raums kennen, den Sie beheizen wollen, und das Budget, über das Sie verfügen, denn es bestehen von einem Modell zum Anderen große Preisunterschiede. Es ist weiterhin erforderlich, den vorgesehenen Gebrauch zu bestimmen. Wollen Sie z.B. einen Raum schnell erwärmen, so ist ein Infrarot-Heizkörper vorzuziehen, wogegen es für eine sanfte und regelmäßige Erwärmung vorzuziehen ist, einen Speicher- oder Trägheitsheizkörper zu wählen. Auch das Design des Heizkörpers kann Ihre Wahl beeinflussen. Es gibt Heizkörper mit sehr gepflegtem Design, die fast wie Kunstwerke wirken.

Unsere elektrischen Heizkörper auf einen Blick

  • Die richtige Wahl eines elektrischen Heizkörpers

    Heizkörper können in jedem Raum aufgestellt werden, obwohl einige von ihnen spezifische Einsatzbereiche haben. Dies ist z.B. der Fall für Handtuchtrockner, die für Bad und Küche vorgesehen sind. Im Folgenden einige wichtige Fragen, die Sie sich vor der Wahl eines elektrischen Heizkörpers stellen sollten :

    • Welche Heizdauer benötigen Sie ?
    • Zu welcher Tageszeit und mit welchem Energieverbrauch ?
    • Trägheitsstrahler oder Strahlerplatte ?

    Um Ihre Heizung besser zu steuern, vermeiden Sie unnötigen Verbrauch, wenn Sie nicht zu Hause sind. Die Wahl des besten Heizkörpers und der Einstellungen richtet sich nach Ihren An-/Abwesenheitszeiten im Haus. Die folgenden Abschnitte helfen Ihnen, die verschiedenen Arten verfügbarer Technologien besser zu verstehen und festzustellen, welche am besten Ihren Bedürfnissen entsprechen, je nach Ihrer Antwort auf die oben gestellten Fragen.

  • Welche verschiedenen Technologien bietet der Markt?

    Elektrische Heizkörper sind in einer Vielzahl von Materialien erhältlich, die jeweils unterschiedliche Eigenschaften aufweisen: für eine milde und gleichmäßige Erwärmung wählen Sie einen Heizkörper aus einem Material mit guter Trägheit bietet (Gusseisen, Glas, Stein), während für einen schnellen Temperaturanstieg Stahl oder Edelstahl besser geeignet sind. Elektrische Heizkörper können verschiedene Technologien wie Konvektoren, Kühlkörper, Fluidträgheit, Trockenträgheit und milde Wärme verwenden.

    • Der Konvektor : es handelt sich um den am weitesten verbreiteten elektrischen Heizkörper. Wie schon der Name sagt haben wir es hier mit dem Prinzip der Konvektion zu tun: die Luft tritt durch den unteren Teil des Gerätes ein, wird durch einen elektrischen Widerstand aufgewärmt und anschließend durch den oberen Teil des Konvektors wieder abgegeben. Warme Luft hat eine geringere Dichte als kalte und steigt ganz natürlich nach oben, um eine anhaltende Wärme zu generieren. Der erste Vorteil des Konvektors ist sein sehr günstiger Preis, insbesondere für die komplette Installation in einem Neubau. Die Wärme gelangt schnell in den Raum, weil der elektrische Widerstand nur eine kurze Zeit braucht, um die richtige Temperatur zu erreichen und die Wärme im Raum zu verbreiten.
    • Der Heizstrahler: er verbreitet eine sanfte Wärme. Er basiert auf einem einfachen Prinzip: er erzeugt Wärme in Form von Infrarotstrahlung, die durch eine durchbrochene Fassade oder eine ebene Platte übertragen wird. Die widerstandsfähige Oberfläche gibt eine Strahlung ab, indem sie Objekte, Wände oder Personen direkt erwärmt. Dies hat den Vorteil, dass kein Staub aufgewirbelt wird, weder Geruch noch Lärm entstehen und die Wände nicht verschmutzt werden.
    • Wärmespeicher : er produziert eine gleichmäßige Wärme und ost so komfortabel wie eine Zentralheizung. Verschiedene Modelle werden angeboten : mit flüssigem Trägheitsmoment, aus Guss, aus Keramik oder Aluminium und mit verschiedenen Fassadenoptionen. Heizkörper mit einem Aluminiumblock erwärmen sich schneller, während Gusseisenblöcke die Wärme länger speichern.
  • Welche Technologie für welchen Raum?

    .

    Elektrischer Badezimmer-Heizkörper DELTACALOR

    Um den Heizkörper auszuwählen, der am besten zu Ihnen passt, müssen Sie die Besonderheiten und die Anzahl der Anwesenden in den zu beheizenden Räumen berücksichtigen.

    • Die Räume, in denen Sie sich oft aufhalten, erfordern einen korrekten Wärmekomfort.
    • Durchgangsräume oder Räume mit einer niedrigen Präsenzquote benötigen eine geringere Heizstufe.
    • Bäder haben spezifische Erfordernisse, wie z.B. wärmende Handtuchhalter, und erfordern eine höhere Heizleistung als jeder andere Raum im Haus.

    Der Wärme speicher ist ideal für den Wohnraum und wenn Sie einen maximalen Konfort brauchen. Ist der Raum groß, so installieren Sie besser zwei mittelstarke Heizkörper als einen mit Hochleistung.

  • Wie berechnet man die Leistung eines elektrischen Heizkörpers?

    Das erste zu berücksichtigende Element ist das Raumvolumen in m3 (Fläche in m2 x Höhe). Man benötigt ca. 40 Watt / m3. Dieser Wert gilt für ein korrekt isoliertes Haus.

    Wenn Ihre Wärmedämmung schlecht ist (unter dem Dach / an den Wänden /Vertäfelungen), sollten Sie als kurzfristige Lösung eine Heizungsanlage mit höherer Leistung vorsehen,, vor allem aber Verbesserungsmaßnahmen.

    Wenn Sie Kosten sparen wollen, passen Sie die Heizung Ihres Raumes Ihren Bedürfnissen an. Es ist wichtig, den Heizkörper entsprechend Ihrer Lebensgewohnheiten programmieren zu können.
    Sie können beispielsweise eine einzige Schnittstelle installieren, um alle Geräte gleichzeitig oder jedes Gerät einzeln zu steuern.
    Einige Heizkörper sind mit Tür- oder Fensteröffnungsdetektoren ausgestattet. Stellt der Heizkörper einen plötzlichen Temperaturabfall im Raum fest, z.B. wenn Sie den Raum lüften, schaltet sich aus oder wechselt in den Eco-Modus.

  • Welcher Heizkörper für welches Raumdesign?

    .

    Betonheizkörper heat style von LINHART

    Heizkörper werden mehr und mehr ein Designaccessoire. So gibt es beispielsweise eine Auswahl mehrerer Formen : ein niedriges, waagerechtes Modell oder ein hohes, vertikales, und verschiedene Fußleisten. Wenn Sie nur wenig Platz haben, sollten Sie einen Säulenheizkörper wählen. Die Nachfrage nach farbigen Heizkörpern steigt ständig an. Ganz besonders gefallen auch die schlichten Modelle mit Glas- oder Steinfassaden.

    Zu den neuen Trends gehören : Retrodesign-Heizkörper, Betoneffekt-Heizkörper, Vertikalheizkörper mit ebenen Flächen, Heizkörper mit Fernbedienung, luftreinigende Heizkörper, Heizkörper mit „ Mirror-Optik „, Heizkörper mit Kontrollleuchten (ideal für Kinderzimmer), Heizkörper mit leistungsstarken Fußleisten und verbundene elektrische Heizkörper.

Einkaufsführer im selben Themenbereich
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (No Ratings Yet)
Loading...
Keine kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.