Die richtige Auswahl einer Küchenarmatur

Eine der am häufigsten verwendeten Installationen in der Küche ist der Wasserhahn: es ist wichtig, ihn richtig auszuwählen und ein Modell mit langer Lebensdauer zu kaufen. Küchenarmaturen müssen langlebig und robust sein, und der Benutzer muss sie leicht manipulieren können, um Wasserfluss und Temperatur zu regulieren

Die jüngsten technischen Innovationen haben es gestattet, Küchenarmaturen zu entwickeln, die auch fernmanipuliert werden und noch andere Funktionen in der Küche übernehmen können. Es gibt weiterhin Armaturen, die eine Wasser- und Stromersparnis gestatten, und von denen manche sogar über eine Wasserreinigungsfunktion verfügen.

Unsere Küchenarmaturen

  • Wie wählt man die richtige Küchenarmatur aus?

    Bei der Auswahl einer Küchenarmatur sind mehrere Punkte zu berücksichtigen, insbesondere der Armaturtyp, die Art der Installation und die verfügbaren Optionen.

    Wählen Sie als Erstes den Armaturtyp, den Sie in Ihrer Küche installieren möchten: eine Mischbatterie, einen Einhebelmischer oder einen einfachen Wasserhahn. Auf der ArchiExpo – Website finden Sie eine breite Auswahl an Küchenarmaturen aus unterschiedlichen Materialien. Sie können Ihren Küchenwasserhahn auch nach Ihren eigenen Angaben maßanfertigen lassen.

    Dieser Fünf-Punkte-Leitfaden soll Ihnen helfen, die  am besten passende Armatur für Ihre Küche zu finden:

    1. Armaturmodell
    2. Material
    3. Form und Anzahl der zu bohrenden Löcher
    4. Wasser- und Energiespar-Funktion
    5. Neue Tendenzen
  • Sollte man eine Mischbatterie oder einen Einhebelmischer kaufen?

    Armaturen können über einen einfachen oder einen doppelten Griff verfügen. Ein Einhebelmischer hat nur einen Hahn: er bietet die Möglichkeit, Durchsatz und Temperatur des Wassers leicht mit einer Hand einzustellen. Eine Mischbatterie hingegen hat zwei Griffe, mit denen man den Durchfluss von heißem und kaltem Wasser regeln kann.

    Für zusätzlichen Komfort können die Armaturen auch mit einer Handbrause ausgestattet werden. Es gibt insbesondere Einhebelmischer mit Handbrausen, die sehr praktisch sind, um Geschirr und Gemüse abzuwaschen. Ideal ist es, ein solches Modell mit einem Hochpräzisions-Regelventil auszuwählen, um Wasser zu sparen.

    Untenstehend ein Vergleich zwischen Mischbatterien und Einhebelmischern, der die Vor- und Nachteile beider Modelle aufzeigt:

    1. Einhebelmischer

    Da nur ein Griff vorhanden ist, ist die Bedienung bequem. Die Installation erfordert nur wenig Zeit und es ist einfach, die gewünschte Temperatur und Wasserdurchflussmenge zu erreichen. Nach langer Beanspruchung neigt jedoch ein Einhebelmischer schneller zum Lecken als eine Armatur mit zwei Griffen. Der moderne Stil eines Einhebelmodells passt perfekt in eine zeitgenössische Küche.

    1. Mischbatterie mit zwei Hähnen

    Mit zwei Hähnen, einem für warmes und einem für kaltes Wasser, ist dieses Modell weniger praktisch als ein Einhebelmischer. Der Anwender muss beide Hähne bedienen, um Temperatur und Durchfluss zu regeln. Die Installation kann etwas länger dauern, Sie können sie jedoch eigenhändig ausführen. Das Design der Mischbatterien ist eher klassisch. Sie sind in Profiküchen weit verbreitet.

     Einhebelmischer ROCA

    Einhebelmischer ROCA

     Mischer Armando Vicario

    Mischbatterie Armando Vicario

  • Welches Material sollte man für eine Küchenarmatur auswählen?

    Das Material, das Sie für Ihre Küchenarmatur aussuchen, ist wichtig, weil es die Haltbarkeit bestimmt. Während zahlreiche Küchenarmaturen aus Keramik, Kunststoff, Glas oder Verbundmaterialien hergestellt werden, sind die gängigsten Armaturen auf dem Markt langlebige Metalle wie polierter Chrom, Bronze und Nickel in seidenmatter Ausführung. 

    Küchenarmaturen aus verchromtem Metall sind diejenigen, die am Leichtesten zu reinigen sind; man findet sie daher in vielen gewerblichen Küchen. Die Langlebigkeit dieses Materials rechtfertigt seinen relativ hohen Preis. Küchenwasserhähne aus Nickel existieren in unterschiedlichen Ausführungen: gebürsteter, rostfreier oder seidenmatter Nickel. Es ist ein widerstandsfähiges Material, das jedoch regelmäßig gereinigt werden muss. Ein Nickelhahn neigt dazu, Fingerabdrücke und Wassertropfen zu hinterlassen. Wasserhähne aus Bronze sind braun; man trifft sie hauptsächlich in traditionellen, eher rustikalen Häusern an. Wenn Sie Armaturen aus Bronze in Ihrer Küche installieren wollen aber ein kleines Budget haben, denken Sie an Bronze mit Epoxybeschichtung; der Preis ist deutlich niedriger. 

    Die beliebtesten Materialien sind folgende:

  • Wie beeinflussen die Form des Auslaufs und die Anzahl und Größe der Löcher den Wasserfluss?

    Um die richtige Form für Ihren Wasserhahn zu wählen, müssen Sie die Form Ihrer Spüle und das Design Ihrer Küche berücksichtigen. Für die Installation einer Küchenarmatur müssen ein, zwei, drei oder vier Löcher gemacht werden. Es ist nützlich, die Größe der zu bohrenden Löcher sowie den Wasserdruck in der Anlage zu kennen, um ein korrektes Funktionieren der Armatur zu gewährleisten. Um Irrtümer bei der Auswahl der Größe der Armatur zu vermeiden, messen Sie den Installationsbereich aus und wählen Sie dann ein Modell mit passendem Auslauf (Höhe und Bewegungsradius). Die Auswahl des Materials steht Ihnen völlg frei.

    Es ist wichtig, vor dem Kauf einer Küchenarmatur den Wasserdruck zu messen, da zahlreiche Modelle einen Minimaldruck von 0,1 bar erfordern. Ist der Wasserdruck in Ihrer Küche niedrig, so kann man relativ preiswerte Armaturen auswählen, die einen niedrigen Wasserdruck ausgleichen können.

    Ein Wasserhahn besteht aus einem zentralen Teil, dem so genannten „Korpus“, an dem ein Auslauf montiert ist. Je nach Modell der Spüle und den Bedürfnissen des Benutzers können verschiedene Arten von Auslässen gewählt werden. Wählen Sie einen Wasserhahn mit langem Auslauf, dessen Reichweite bei einem breiten Spülbecken die gesamte Oberfläche abdeckt. Ein hoher Auslauf ist besser geeignet, wenn die Spüle nicht tief ist; er gestattet ein besseres Reinigen und Spülen einer großen Menge von Geschirr oder Gemüse. Befindet sich Ihre Spüle vor einem Fenster oder einer Küchenbar, sollten Sie einen kurzen Auslauf vorziehen, um das Fenster öffnen zu können und eine gute Übersicht zu haben.

  • Die Küchenarmatur um Wasser und Energie zu sparen

    Wenn Sie auf den Durchfluss des Leitungswassers in Ihrer Küche achten, können Sie Wasser sparen. Um den Wasserverbrauch zu reduzieren, ist es unerlässlich, Vorsichtsmaßnahmen gegen Lecks zu treffen, eventuelle Anomalien schnell zu reparieren und Wasserhähne geöffnet zu lassen, wenn sie nicht benutzt werden.

    Im Folgenden finden Sie weitere Tipps, um dank Ihrer Küchenarmatur Wasser und Strom zu sparen :

    1. Prüfen Sie Dichtungen und Ventile , um ihr einwandfreies Funktionieren sicher zu stellen und Leckagen und Wasserverschwendung zu vermeiden. 
    2. Verwenden Sie weniger Warmwasser, um Energie zu sparen. Wenn Sie einen Mischer mit zwei Hähnen haben, versuchen Sie, jeweils nur einen Griff zu betätigen, um Wasser und Energie zu sparen.
    3. Anstatt einen neuen Wasserhahn zu kaufen, installieren Sie lieber einen Wassersparer. Wenn Sie Ihren alten Küchenwasserhahn ersetzen möchten, um Wasser und Energie zu sparen, ist es sinnvoller, einen Wassersparer, auch Luftsprudler genannt, zu installieren. Ein Sprudler ist eine kleine Düse, die an den Wasserhahn angeschraubt wird und es Ihnen ermöglicht, auch bei geringen Durchflussraten Luft in das Wasser einzubringen und so Ihren Wasserverbrauch zu reduzieren. Darüber hinaus erspart Ihnen die Installation eines Sprudlers das Auswechseln der gesamten Armatur.
    4. Verwenden Sie neue ressourcenschonende Küchenarmaturen. Die neuesten Technologien, die einen Überblick über den Wasserverbrauch und die Lebensdauer der Filter gestatten, können Ihnen dabei helfen, Wasser und Strom zu sparen. Zu den jüngsten technologischen Innovationen gehören Infrarot-Mischer, die das Wasser nur dann fließen lassen, wenn eine Bewegung der Hand erkannt wird.
    5. Sinnvoll: die Wahl eines Thermostatventils. Die durchschnittliche Durchflussrate von Leitungswasser in einer Küche beträgt 12 Liter pro Minute. Um dieses Volumen zu reduzieren, können Sie ein Thermostatventil installieren. Die gewünschte Temperatur wird schneller erreicht als mit einer herkömmlichen Mischbatterie. Ein Thermostatventil lässt in der Tat weniger kaltes Wasser fließen, bevor die gewünschte Temperatur erreicht ist.
  • Neue Tendenzen

    Die jungsten technologischen Innovationen haben zu Küchenarmaturen mit Sensoren geführt, die unter anderem eine berührungslose Bedienung ermöglichen. Hier sind einige der neuesten Trends für Küchenarmaturen:

    • Fernanwendung dank Sensoren und einer auf Ihrem Computer oder Ihrem Smartphone installierte Anwendung. 
    • Berührungssensoren der neuen Generation, die gleichzeitig die Durchflussmenge und die Wassertemperatur regulieren.
    • Zeitgenössisches Design und neue Oberflächen wie gebürstetes Messing und Rotgold. Hersteller wie Kohler bieten neuerdings Küchenarmaturen mit neuen Oberflächen an, die Kratzer und Stumpfwerden verhindern. Geschaffen werden diese Oberflächen über ein physikalisches Beschichtungsverfahren in der Verdampfungsphase.
    • Multifunktionale Küchenarmaturen: sie verfügen über ein Wassersprühsystem mit starken Düsen, die hartnäckigen Schmutz entfernen. Man findet weiterhin um 360 Grad drehbare Hähne, die dank eines Magnetsystems von selbst in ihre Ausgangsposition zurückkehren können. Einige Wasserhähne ermöglichen auch den Wechsel zwischen Voll- und Regenstrahl.
Einkaufsführer im selben Themenbereich
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (No Ratings Yet)
Loading...
Keine kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.